Bergkristall & Esche

Heilstein

Er ist von allen Heilsteinen derjenige, der Energien am kräftigsten verstärkt, insbesondere Heilenergien, nicht zuletzt wegen seiner einzigartigen Kristallstruktur in der Form einer Helixspirale.

Wirkung Bergkristall

Der Bergkristall ist ein „Master Healer“-Stein, ein Katalysator auf dem Weg zu unserem Selbst und Wirkung Bergkristall / Apartment Bergkristall Landhaus Strasserverschafft Klarheit sowie Ordnung. Er unterstützt damit die Beruhigung des seelischen Zustands und eine harmonischere Ausrichtung am höheren Selbst. Dieser große Heilstein löst Blockaden und harmonisiert das Energiesystem, d.h. er stärkt unterdrückte oder zu schwache Bewusstseinsaspekte und mildert übertrieben starke Teile unseres Selbst. Er hilft dabei in großem Maße die Selbstwahrnehmung zu steigern und sich besser selbst zu spüren.

Ist Bergkristall ein Schutzstein?

Wird der Bergkristall in Form einer einfachen Spitze als Anhänger über den Kleidern getragen, entfaltet er seine Wirkung als starker Schutzstein vor dunklen Energien. Dazu muß er auf Höhe des Solar Plexus angebracht werden, so wie es schon bei den alten Hohepriestern üblich war.

Der Kristall entsteht aus besonderem eiskaltem Wasser, das gefriert, sobald es von der der kalten Luft berührt wird. Wenn er dann von der Sonne berührt wird, schmilzt er nicht etwa, sondern erlangt von ihr seine Reinheit. Durch danach eintretende Kälte gewinnt er eine solche Festigkeit, dass ihn Wärme nichts mehr anhaben kann. Auf diese Weise entsteht der Kristall. Wen die Augen schwach werden, der erwärme in der Sonne einen Kristall und lege diesen dann auf die Augen.


Eschenholz

Die Esche ist ein Laubbaum, der sowohl in Europa als auch in Asien und Amerika vorkommt. ManApartment Bergkristall für Ihren Urlaub in Söll unterscheidet in Europa die Gemeine Esche von der Eberesche, die auch Vogelbeerbaum genannt wird. Aus Nordamerika stammt die Weißesche, deren helles Holz charakteristisch ist. Das europäische und asiatische Eschenholz ist etwas dunkler. Hierzulande wird in erster Linie die Gemeine Esche verwendet. Der bis zu 40 Meter hohe Edellaubbaum liefert eines der wichtigsten Nutzhölzer.

Esche & Heikraft

Blätter und Rinde der Esche werden traditionell bei leichten Gelenkbeschwerden, Fieber und Harnwegsbeschwerden eingesetzt. Der Grund: Die Pflanze wirkt entzündungshemmend und schmerzstillend und steigert die Harnmenge. In Kombination mit anderen Heilpflanzen kann die Heilwirkung verstärkt werden. Erfahren Sie mehr über die Esche, die Anwendung und Wirkung ihrer Blätter und Rinde sowie über mögliche Nebenwirkungen.

Wie wird die Esche angewendet?

Auch wenn die Blätter der Esche in der Medizin selten genutzt werden, spricht nichts gegen eine innere Anwendung bei Gelenkschmerzen, Fieber oder Harnwegsbeschwerden. Täglich zehn bis 30 Gramm getrocknete Eschen-Blätter entfalten als Tee zubereitet ihre heilsame Wirkung. Die Rinde eignet sich nicht für einen Tee-Aufguss. Zur Zubereitung einer Tasse übergießen Sie 1,5 bis fünf Gramm getrocknete Blätter mit einer Tasse heißem Wasser. Nach zehnminütigen Ziehen können Sie die Blätter abseihen. Bei Harnwegsbeschwerden ist bei der Tee-Zubereitung die Kombination mit weiteren Heilpflanzen sinnvoll wie Hauhechelwurzel, Brennnessel- oder Birkenblätter.

Appartement Bergkristall & Esche

 

Zurück

 
Buchen Anrufen Mail Info