Zirbenholz

Mensch und die Zirbe

Neben diesen forstwirtschaftlich relevanten Eigenschaften verfügt die Zirbe über weitere Charakteristika, die ihren Einsatz in verschiedenen Bereichen ermöglichen: In Holz, Harz und Nadeln ist das leicht flüchtige Pinosylvin in hoher Konzentration eingelagert. Es unterstützt Wohlbefinden und Gesundheit und trägt zum typischen Duft bei, welcher sich besonders in verbauter Form voll entfaltet.

Die mottenabwehrende und antibakterielle Wirkung des Zirbenholzes übertrifft deutlich jenes anderer Baumarten. Zusätzliche Erkenntnisse über die Holzeigenschaften der Zirbe erarbeiteten Wissenschaftler der Forschungsgesellschaft Joanneum Research kürzlich in Graz. Über ein umfangreiches Repertoire an Messmethoden wurden das autonome Nervensystem und die Funktionen des Stammhirnes beobachtet. Dabei zeigte sich in Labortests, dass es einen signifikanten Unterschied in der Erholungsqualität in einem Zirbenzimmer im Vergleich zu einem identisch gestalteten Holzdekorzimmer gibt: Zirbenholz bewirkt bei körperlichen und mentalen Belastungen niedrigere Herzfrequenzraten, in Ruhephasen wird der vegetative Erholungsprozess signifikant beschleunigt.

Weiters konnte festgestellt werden, dass die Herzfrequenz der Testpersonen im Zirbenzimmer vom Luftdruck unabhängig war und diese, im Vergleich zu Testpersonen, die sich im Holzdekorzimmer aufhielten, nicht unter Wetterfühligkeit litten. Ebenso nachweisbar ist die positive Auswirkung von Zirbenholzbetten auf das Herz: die durchschnittliche Arbeitsersparnis beträgt 3.500 Schläge pro Tag beziehungsweise eine Stunde Herzarbeit. Quelle: Klaner.com

 

Zurück

 
Buchen Anrufen Mail Info